Logo Dogs Connection

Hundeschule Dogs Connection

Dr. med. vet. Janey May – Bedürfnisorientierte Verhaltenstherapie

Dog & Talk - Auf eine Gassirunde mit Dr. Janey May

Dein Podcast für bedürfnisorientiertes Zusammenleben mit Hund

Share on facebook
Share on twitter
Share on email
Share on pinterest

#12 - Kastration ja oder nein?

Das Thema Kastration wird oft sehr emotional behandelt und es kursieren viele Mythen, die bei uns Hundeeltern nur noch mehr Verwirrung stiften. In dieser Folge gehe ich die gängigsten Argumente pro und kontra Kastration durch und gebe dir einige Tipps zur Vor- und Nachbereitung mit. 

Wie bei allem, was mit Verhalten zu tun hat, ist es auch bei der Kastration: es gibt nicht die eine Sache, die ich verändere, und alle Probleme sind gelöst. Verhalten ist ein komplexes System, das auf ganz vielen unterschiedlichen Faktoren basiert. Die Geschlechtshormone, in die wir mit der Kastration eingreifen, sind ein Baustein – man darf aber nicht vergessen, was alles noch zum Verhalten unserer Hunde beiträgt. Es gibt außerdem gute Gründe, warum eine Operation am Hund in Deutschland nicht einfach so durchgeführt werden darf. Deshalb und auch um selbst Sicherheit bei der Entscheidungsfindung zu bekommen, muss eine Kastration gut überlegt sein. 

schwarzer Hund steht auf Baumstamm

Mein wichtigster Rat bei dem Thema lautet daher: nimm eine Kastrationsberatung in Anspruch. Auch ein Tagebuch kann hier wieder extrem hilfreich sein. Nur wenn wir die Gesamtsituation im Auge haben, können wir eine fundierte Entscheidung treffen. Und die ist aus Fairness den Hunden gegenüber unbedingt notwendig. 

Es sind einige emotional aufgeladene Argumente verbreitet, die sowohl für als auch gegen eine Kastration sprechen. Es heißt, die Geschlechtshormone sind der Gegenspieler von Stresshormonen und deshalb sei eine Kastration bei ängstlichen Hunden generell schlecht. Genauso wird oft von der “Unnatürlichkeit” einer Kastration gesprochen. Auf der anderen Seite heißt es, dass Mamma-Tumore bei Hündinnen oder gleichgeschlechtliche Unverträglichkeiten damit verhindert werden. Warum diese und andere Argumente nicht individuell und zu kurz gedacht sind, erfährst du von mir in dieser Folge. 

Wenn du dich nach einer Beratung für eine Kastration entschieden hast, gebe ich dir außerdem Tipps mit, wie du deinen Hund bestmöglich davor und danach begleiten kannst. Ich hoffe, ich kann mit dieser Folge etwas Licht in das emotionale Dickicht bringen. 

KOSTENLOSES WEBINAR: Am 25.7. um 10 Uhr veranstalte ich ein kostenloses Webinar. „Wer nervt hier wen?! Wie Stress den Alltag zwischen dir und deinem Hund beeinflusst. Bindungsorientiert ein besseres Team werden.“ Melde dich jetzt für mein kostenloses Webinar an und ich zeige dir, wie du endlich leichter erkennen kannst, wann dein Hund eigentlich Hilfe von dir braucht und keine Erziehungsmaßnahmen. https://www.dogs-connection.de/webinar/ 

Du möchtest schon am Montag das Thema der nächsten Folge erfahren? Dann trage dich hier zu meinem Newsletter ein!