Logo Dogs Connection

Hundeschule Dogs Connection

Dr. med. vet. Janey May – Bedürfnisorientiertes Hundetraining

Dog & Talk - Auf eine Gassirunde mit Dr. Janey May

Dein Podcast für bedürfnisorientiertes Zusammenleben mit Hund

#54 - Ist der Weg oder das Ziel wichtiger?

In dieser Folge bin ich mal wieder ganz allein und spontan einer Frage nachgegangen, die mich zur Zeit beschäftigt: ist wirklich nur das Erreichen eines bestimmten Ziels alles was zählt, oder sollten wir vielmehr auch dem Weg dorthin unsere Aufmerksamkeit und Wertschätzung schenken?

Das ganz spezielle Zusammenleben mit unseren Hunden
Ich meine alle von uns würden behaupten, dass ihr Hund gerne bei ihnen lebt. Doch wenn wir einen Schritt zurückgehen, sehen wir, dass sich keiner unserer Hunde ausgesucht hat, bei uns zu leben. Wir haben sie in diese Zwangs-WG gesteckt, und wir kontrollieren auch den größten Teil ihres Tages: ob sie zur Tür raus dürfen, was und wann sie fressen, welchen Kumpel sie wann treffen dürfen und wie lange. Man könnte also sagen: wir Menschen sind in einer Bringschuld, die Bedürfnisse unserer Hunde zu sehen und darauf einzugehen. Denn alles, was wir einschränken, sollten wir versuchen, wieder aufzuwiegen.

Ein konkretes Beispiel: die Leine 

Nun ist es Fakt, dass die Leine lerntheoretisch, weil sie eine starke Bewegungseinschränkung sein kann, eine positive Strafe darstellt (in der Lerntheorie wird positiv und negativ mathematisch gesehen, hier wird also etwas Strafendes zugefügt). Der Rückschluss könnte also sein, deshalb den Freilauf so schnell wie möglich zu erreichen und absoluter Kadavergehorsam das Mittel der Wahl für dieses Ziel wäre. 

Mit dieser Betrachtung habe ich allerdings zwei Probleme: erstens kann man die Leine natürlich als Korrektur einsetzen, z.B. mit dem aktiv und mit Intention eingesetzten Leinenruck oder dem Führen an der kurzen Leine, ohne dies geübt zu haben – man muss aber nicht.  Denn die andere Herangehensweise ist das schrittweise, positive aufgebaute Gewöhnen an die Leine und allerhand Trainingsmitteln, um aufkommenden Frust zu minimieren und nicht zu vergessen Coregulation und das Auffangen von Emotionen.  

Auf der anderen Seite ist absoluter Gehorsam nicht nur vom Hund abhängig. Auch ich als Mensch muss dann immer 100% aufmerksam und vorausschauend sein, um zu verhindern, dass der Hund z.B. auf die Straße läuft. Da ich von mir selbst weiß, dass ich mal gute, mal schlechte Tage haben, an denen ich langsamer reagiere, kann ich das also nicht zu 100% sicherstellen. Und ein Hund ist eben auch kein Roboter.

Warum der Weg so wichtig ist 

„Der Zweck heiligt die Mittel“ – dieser Spruch kann im Zusammenleben mit so sozialen Lebewesen wie unseren Hunden keine Gültigkeit haben. Denn diese Zeit mit meinem Hund fällt nicht weg und löst sich nicht in Luft auf: sie macht ganz viel mit dem Hund, seinem Wohlgefühl, seiner Gesundheit und unserer Beziehung. Natürlich ist es wichtig, ein klares Ziel vor Augen zu haben. Aber die Zeit dorthin ist wahnsinnig wertvoll, und wie wir diese gestalten, sollte uns nicht egal sein. So wichtig Freilauf für unsere Hunde ist: in potentiell gefährlichen Situationen greife ich gerne zur positiv aufgebauten Leine, anstatt möglicherweise mit aversiven Mitteln absoluten Gehorsam aufgebaut zu haben. In dieser Folge habe ich außerdem mal wieder zusammengefasst, was bedürfnisorientiert bedeutet, und warum es für mich das Gegenteil von laissez-faire ist. 

 

 

Du möchtest mehr lernen? Dann komm in die Dogs Connection Membership – Dog & Learn. Hier findest Du alle Infos dazu: https://www.dogs-connection.de/membership-dog-learn/

Möchtest Du ins bedürfnisorientierte Training einsteigen, dann gibt es hier eine 0Euro Webinaraufzeichnung für Dich: www.dogs-connection.de/webinar

Wenn du keine Folge verpassen willst, dann abonniere meinen Podcast und natürlich freue ich mich auch über positive Bewertungen. Viele weitere Infos zum Thema Hund und Hund Kind Sicherheit und Hund Mensch Beziehung findest du fast täglich auf meinem Instagram Kanal. Unter https://www.instagram.com/dr.janey_may/ können wir uns vernetzen und austauschen.

Du möchtest schon am Montag das Thema der nächsten Folge erfahren? Dann trage dich hier zu meinem Newsletter ein!